GPC

Aus Standard eCG Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Herkunft und Erscheinungsjahr

Das internationale Klassifikationssystem GPC ist seit Mai 2003 ein anerkannter GS1-Standard.

Verwendungszweck

Die Global Product Classification ist ein internationales Klassifikationssystem, welches neben seiner Klassifikationsebene auch Merkmalleisten und Werte enthält und somit auch zur Beschreibung von Produkten eingesetzt werden kann. Des Weiteren ist die GPC der von der GS1 vorgeschriebene Produktklassifikationsstandard für das Global Data Synchronisation Network. Er deckt alle wichtigen Bereiche der Konsumgüterwirtschaft ab und wird durch neue Anforderungen der Anwender stets verbessert und erweitert. Eine Migration zur GPC betrifft in erster Linie die Unternehmen, in denen Stammdatenaustausch auf Basis von GDSN erfolgt.

Da sich die Anwender im deutschen Gesundheitswesen auf das Klassifikationssystem eCl@ss verständigt haben, wird die Global Product Classification nur als Trigger genutzt um eine Ebene zu eCl@ss herstellen zu können.[1]

Aktuelle Version

Es gibt im halbjährlichen Rhythmus eine neue Version, deren Umsetzung für alle Beteiligten verpflichtend ist.

Internationale und nationale Verwendung

Die GPC findet sowohl national als auch international Anwendung.

Aufbau (mit Beispielen)

Die GPC ist in vier Ebenen unterteilt. Die ersten drei Ebenen (Segment, Familie und Klasse) gruppieren die Produkte und führen zum GPC-Baustein (Brick). Dieser Baustein kann zur genaueren Spezifikation durch andere Attribute ergänzt werden.

Abbildung 1: Aufbau der GPC-Hierarchie

Alle Elemente der GPC werden mit einer 8-stelligen Nummer identifiziert. GPC-Bausteine beginnen immer mit einer „1“ (z.B. 10000159 - Bier), GPC-Attribute mit einer „2“ (z.B. 20000122 – Alkoholgehalt) und Attributwerte mit „3“ (z.B. 30000157 – alkoholfrei).[1]

Lizenzkosten

Es fallen keine Kosten bei der Nutzung dieses Standards an. Dienstleistungen, wie zum Beispiel die Zertifizierung der richtigen Verwendung, sind jedoch über eine kostenpflichtige Mitgliedschaft bei der GS1 geregelt.[1]

Einzelnachweis

  1. 1,0 1,1 1,2 GS1 Community. Abgerufen am 25. Februar 2013 von http://www.gs1.org/docs/ecom/eCom_Standards_in_the_GS1_Community_2011.pdf